Google AdWords Qualitätsfaktor

Google AdWords Qualitätsfaktor - Wir lüften das Geheimnis!

Als Google die klickbasierte AdWords Werbung für sich entdeckte, kam man auch auf die durchaus gute Idee die Klickrate als zusätzliche Variable aufzunehmen. Was, unserer Meinung nach, auf jeden Fall die richtige Entscheidung war. Als Ergebnis stiegen die Relevanz der AdWords-Anzeigen und die Qualität der AdWords-Anzeigentexte. Nun ging Google allerdings ab 2005 noch einen Schritt weiter und führte den AdWords Qualitätsfaktor ein. Warum? Der Faktor Klickrate hatte dazu geführt, dass die AdWords Anzeigentexte stark optimiert waren. Dies galt jedoch nicht für die Zielseiten (Landing Pages).

Was ist der AdWords Qualitätsfaktor?

Google bewertet durch den AdWords Qualitätsfaktor die Qualität und Relevanz von AdWords Anzeigen. Das Ergebnis dieser Bewertung beeinflusst insbesondere das Mindestgebot und den Anzeigenrang.

Mittlerweile hat der AdWords Qualitätsfaktor erhebliche Auswirkungen für die Werbetreibenden. So werden AdWords Anzeigen mit Geboten unterhalb des vom AdWords Qualitätsfaktor festgelegten Mindestgebotes erst gar nicht angezeigt und es wäre ein deutlich höherer, aber nicht selten unrentablerer Gebotspreis notwendig, um das Keyword wieder zu aktivieren. Einzige Möglichkeit wäre in einem solchen Fall also, den AdWords Qualitätsfaktor zu verbessern. Der AdWords Qualitätsfaktor hat aber nicht nur einen großen Einfluss darauf, ob eine AdWords Anzeige überhaupt erscheint, sondern auch darauf, welcher Rang der individuellen AdWords Anzeige zugeordnet wird. Sie sehen: Die Hilfe unser AdWords Agentur kann nicht schaden.

Welche Faktoren fließen in den AdWords Qualitätsfaktor ein?

Wie man sieht, ist der AdWords Qualitätsfaktor von sehr hoher Bedeutung und es stellt sich jetzt natürlich die Frage, welche Faktoren er beinhaltet und welche Möglichkeiten es gibt, um einen hohen AdWords Qualitätsfaktor zu erreichen.

Die wichtigsten Faktoren für die Berechnung des AdWords Qualitätsfaktors sind die Klickrate, der AdWords Anzeigentext und die Landing Page bzw. Zielseite. Es gibt jedoch noch eine Fülle weiterer Faktoren, die allerdings nicht immer ins Spiel kommen sollen und auch größtenteils unbekannt sind. Wir halten uns an dieser Stelle an die drei bekannten wichtigen AdWords Qualitätsfaktoren.

AdWords Qualitätsfaktor - die Klickrate

Die Klickrate war bereits vor der Einführung des AdWords Qualitätsfaktors ein sehr wichtiger Faktor bei der Berechnung des Anzeigenranges. Daran hat sich mit der Einführung des AdWords Qualitätsfaktors nicht viel geändert. Die Klickrate wird innerhalb des AdWords Qualitätsfaktors sicherlich auch weiterhin der wichtigste Faktor sein. Da der AdWords Qualitätsfaktor für jedes einzelne Keyword berechnet wird, wird auch jeweils die Klickrate jedes einzelnen Keyword herangezogen.

Von Bedeutung sind sowohl kurzfristige als auch historische Klickraten. Wie kann die Klickrate optimiert werden? Im Wesentlichen hängt die Klickrate natürlich vom AdWords Anzeigentext ab. Dieser muss daher auf das jeweilige Keyword optimiert sein. Google hebt ja bekanntermaßen die Suchanfrage des Nutzers in der Anzeige fett hervor. Daher gilt für die Optimierung einer AdWords Anzeige also, dass der Anzeigentext auf die durch die gewählten Keywords zu erwartenden Suchanfragen optimiert sein sollte. Um immer den zur jeweiligen Suche passenden Titel zu präsentieren, kann die dynamische Keywordeinfügung verwendet werden.

AdWords Qualitätsfaktor - der AdWords Anzeigentext

Für diesen Faktor ist es wichtig, dass der AdWords Anzeigentext das jeweilige Keyword bzw. ein thematisch stark verwandtes Keyword beinhaltet. Um diesem Rechnung zu tragen, sollten im Zweifelsfall somit eher mehr Anzeigengruppen eröffnet werden. So kann man nicht nur den Anzeigentext auf das Keyword, sondern diesen auch besser auf eine hohe Klickrate optimieren.

AdWords Qualitätsfaktor - die Landing Page (Zielseite) und Webseitenqualität

Jetzt wird es schwierig. Die Faktoren Klickrate und AdWords Anzeigentext sind noch leicht zu durchschauen, doch welche Kriterien werden für die Landing Page angesetzt? Zum Zwecke der Beurteilung von Landing Pages muss Google diese natürlich zuerst spidern. Daher werden die Zielseiten fast unmittelbar nach Erstellung einer neuen Anzeige vom Bot besucht. Ein Anhaltspunkt, welchen Google von einer Landing Page - Zielseite - erwartet, befindet sich in den Google AdWords-Richtlinien zur Zielseite und zur Qualität von Webseiten sowie in den Richtlinien für Webmaster.

AdWords Qualitätsfaktor für Keywords und Mindestgebots-Qualitätsfaktor

Als wenn der AdWords Qualitätsfaktor nicht schon kompliziert genug wäre, gibt es im Vergleich zur Berechnung des AdWords Anzeigenranges und Mindestgebotes zwei leicht unterschiedliche Formeln zur Berechnung des AdWords Qualitätsfaktors. In die Berechnung des Mindestgebots-Qualitätsfaktors gehen die Faktoren Klickrate des jeweiligen Keywords sowie Relevanz von Keyword, AdWords Anzeigentext und die Zielseite der AdWords Anzeige ein. In die Berechnung des Keyword Qualitätsfaktors, der zur Berechnung des AdWords Anzeigenranges dient, gehen die Faktoren Klickrate des Keywords, Relevanz des AdWords Anzeigentextes und die Relevanz des Keywords zur jeweiligen Suchanfrage ein. Die spezifische Suchanfrage spielt hier eine Rolle.

Wir hoffen, Ihnen einen guten Einblick in die AdWords Welt verschafft zu haben.





Wir bieten unseren Kunden 10 Jahre SEO Erfahrung - als SEO Agentur haben wir bereits mehr als 2.000 Webseiten für Kunden optimiert. Als AdWords Agentur haben wir bereits über 1.000 AdWords Kundenkampagnen realisiert.

Maximale Online-Performance für Ihre Webpräsenz.



Gestaltung und Programmierung: Gestalt und Form - Werbeagentur  · www.gestalt-und-form.de